Montag, 31. Mai 2010

IsaDora Chrome Lip Polish der “Bohemian Rhapsody” Kollektion „Candied Apple“

Hier wird der IsaDora Chrome Lip Polish der “Bohemian Rhapsody” Kollektion in der Farbe „Candied Apple“ (56) vorgestellt. Es ist ein „long lasting, creamy lip gloss with a high shine metallic effect“. Kostet ca. 11,95 Euro und ist 24 Monate haltbar. Maße ca. 11,5cm  x 1,5cm x 1,5 cm.
IsaDora Chrome Lip Polish, Farbe: 56 Candied Apple

Wow! Welch eine Deckkraft dieser Lip Polish hat … eigentlich sieht er aus wie ein normales Gloss. Es gibt einen kleinen kurzen Pinsel mit dem man die Farbe relativ gut (hatte bisher nur Aplikatoren) auftragen kann. Die Farbe nennt sich „Kandierter Apfel“ und so kommt die Farbe auch auf den Lippen rüber.

Der Geruch ist sehr angenehm, nicht süss, aber dennoch frisch und angenehm.
Glitzern tut er nicht, er hat eher einen schönen Schimmer im Sonnenschein, wie ich erkennen konnte. Wie flüssiges Metall auf den Lippen.
Kommen wir zu den Vor- und Nachteilen.

Vorteile:
Die Farbe!! Denn die ist einfach klasse. Leider ist sie für mich nur für besondere Anlässe vorbehalten, aber für Mädels mit dunklem Hauttyp ist sie bestimmt der Hit.
Der Gloss hält mehrere Stunden, zwar verblasst die Farbe beim Essen und Trinken, aber es ist immer noch Farbe zu sehen! Nach einigen Stunden fühlen sich meine Lippen immer noch super gepflegt an.

Auf dem Handrücken aufgetragen: IsaDora Chrome Lip Polish, Farbe: 56 Candied Apple

Nachteile:
Der Gloss klebt schon sehr – nicht unangenehm – aber durch diese klebrige Konsistenz lässt er sich auch schwerer verteilen. Da hilft auch der kleine Pinsel nicht wirklich.
Manchmal lies er sich sehr unregelmäßig auftragen und wenn man die Lippen aufeinander presste, zeichneten sich Linien ab, wo mal mehr und mal weniger Farbe sich festsetzte (so als ob man vergessen hätte diesen Teil auszumalen).

Fazit:
Für besondere Anlässe ist der Lipgloss zu empfehlen. Für jeden Tag finde ich die Farbe zu extrem und der Tragekomfort könnte dafür „flüssiger“ sein. Dennoch -> Daumen hoch!

Donnerstag, 27. Mai 2010

u|m|a Eye Color Base

Ich teste hier die Eye Color Base von u|m|a.  Die Verpackung hat Ähnlichkeit mit einer Lipglossverpackung. Die Base ist ca. 8 cm lang und 1,5 cm im Durchmesser und 6 Monate haltbar. Sie kostet um die 2,95 Euro und es sind 6,5 ml enthalten.

u|m|a Eye Color Base

Die Base besitzt einen Schaumstoffaplikator mit dem sie auf das Lid aufgetragen werden kann, um sie dann mit dem Finger zu verteilen. Die Dosierung ist gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Anwendungen hat man die Menge raus, die man für ein Auge braucht.
Leider ist die Base flüssiger als andere Produkte und die Farbe empfinde ich als sehr dunkel, sodass man sie sehr sorgfältig verteilen muss.

Das Verteilen klappt aber dennoch ganz gut. Durch die flüssige Konsistenz habe ich aber das Gefühl, ein wenig warten zu müssen, bevor ich Eyeshadow auftragen kann.
Dunkle Eyeshadowfarben wurden meiner Meinung nach mehr intensiviert als hellere.
Über die Haltbarkeit war ich sehr erstaunt – eine durchtanzte Nacht und e
inige Getränkespritzer später war noch alles dort, wo ich es vor Stunden hingepinselt hatte.
Die Verpackung verspricht ein Glätten des Lides und eine 24h-Wasserfestigkeit. Ein glättendes Gefühl hatte ich tatsächlich, auch sah alles sehr geschmeidig aus. Zu der Wasserfestigkeit kann ich nur sagen, dass einige Spritzer dem Augen-Make-up nichts ausmachen, aber baden würd ich dennoch nicht gehen wollen.

Test bzgl. Haltbarkeit der u|m|a Eye Color Base

Fazit:
Ich war positiv überrascht von der Eye Color Base. Sie hat auf jeden Fall das gehalten, was vom Hersteller versprochen wurde. Im Low-Budget-Bereich ist diese Base zu empfehlen.

Nachtrag: seit dem ich nun die UDPP habe nehme ich die von UMA (und auch die von manhatten) nur noch bei weniger "wichtigen" Anlässen bzw. an "normalen" Tagen.

wie hier auch schon geblogged hatte ich sie umgefüllt, da mir der Aplikator nicht mehr gefallen hatte, er hatte kaum noch Material aufgenommen und dann am Auge gekratzt. Unschön und tat auch leicht weh^^.

Clinique Colour Surge Eye Shadow, Farbe: 206 frosted blossom

Hier konnte ich einen wunderschönen Rosé farbenen Lidschatten von Clinique, die Nr. 206 frosted blossom, testen.

Die Pappverpackung sah schon sehr vielversprechend aus, leicht gehalten mit Blätter- und Blütenmuster. Der Lidschatten an sich ist in einer 6 cm x 4 cm x 1cm großen Verpackung. Oben auf ist eine spiegelnde Oberfläche, der untere Teil ist aus durchsichtigem Plastik.
Innen befindet sich ein kleiner Spiegel und Platz für einen Aplikator, sowie ein „Krümelschutz“, den man für einen Transport ja aufheben könnte.
Beim Öffnen des Lidschattens hatte ich allerdings meine Problemchen, der Verschluss ging ein wenig schwer auf, aber das gab sich mit der Zeit.

Clinique Colour Surge Eye Shadow, Farbe: 206 frosted blossom

Der Lidschatten ist ein Traum, er lässt sich leicht verteilen und auch gut verblenden, allerdings nicht mit dem beigefügten Applikator. Dafür hatte ich dann einen Pinsel benutzt.
Eigentlich merkt man gar nicht, dass man Lidschatten trägt, es ist ein sehr luftiges Gefühl auf den Lidern. 

Die Farbabgabe ist für diese helle Farbe doch erstaunlich gut und ohne Base ist auch die Haltbarkeit ganz okay, mit Base natürlich umso besser. Beim Test (nach ungefähr 4h) waren mir die günstigeren Lidschatten eher in die Lidfalte gerutscht als der frosted blossom. Nach ungefähr 10-12 Stunden war aber auch ein Nachlegen nicht zu vermeiden. Das ging dann aber mit dem Applikator doch ganz gut und es war dann kein Problem.

Auf den Lidern schimmert der Lidschatten fast genauso schön wie in der Verpackung, leicht Erdbeer-Joghurt-Farben *G*. Mir gefällt auch die Farbe ganz gut, obwohl man mit hellen Rosé-Tönen ja leicht kränklich aussehen kann.

Clinique Colour Surge Eye Shadow, Farbe: 206 frosted blossom - auf dem Handrücken
Fazit:
Ein sehr natürlicher Farbton, der für ein natürliches Augen-Make-up für jeden Tag geeignet ist, den man aber auch in ein Abend-Make-up einarbeiten kann, oder sogar als Highlighter anwendbar ist. Nur der Preis hätte da noch ein Mitspracherecht bei ca. 18,50 EUR. (Quelle für den Preis: Clinique.de)

p2 Profi Nail Studio Mega Shine Top Coat

Unter Mega Shine verstehe ich etwas anderes …
In einem sehr ansprechenden Äußeren kommt der Top Coat daher. Wie Ihr sehen könnt, glänzt die gesamte Verpackung des 6 cm x 2 cm großen Nagellackes. Enthalten sind 10 ml und das Ganze ist bis zu 36 Monaten haltbar.

Trotz des relativ kurzen und breiten Deckels lässt sich der Lack aber recht gut auftragen.
Die Konsistenz ist leicht flüssig und lässt sich somit auch gut verteilen. Da der Pinsel nicht so sehr fächert, erschwert es den Auftrag ein wenig, aber durch die flüssige Konsistenz  lässt sich der Lack dann doch ganz gut verteilen.

Bei der Trocknungszeit bin ich schon ein wenig enttäuscht, gerade weil dieser Lack eine schnellere Trocknungszeit von Farblacken verspricht. Zwar trocknet er etwas schneller an als andere Lacke, die Durchtrocknungszeit ist aber (selbst bei nur jeweils einer Schicht Base und Lack) unverändert und ähnlich den anderen verfügbaren TopCoat-Produkten dieser Preisklasse.
Vielleicht unterscheidet sich die Durchtrocknungszeit auch von Lack zu Lack, aber bei meinen konnte ich das nicht feststellen.

p2 Profi nail studio – Mega Shine Top Coat

Den „Mega Shine-Effekt“ kann man bei einer Schicht Top Coat im Vergleich zu keiner Schicht nur leicht sehen und wenn man genau hinsieht. Bei zwei Schichten Top Coat sieht das aber dann schon wieder ganz anders aus. Allerdings stellt mich auch das nicht zu 100% zufrieden, wenn man den Werbeworten „Mega Shine“ glauben schenken will.

Bei der Haftfestigkeit bin ich echt überfragt! Vom Gefühl her würde ich glatt behaupten, dass die Hand ohne Überlack fast noch besser aussieht, als die Hand mit einer Schicht Top Coat und diese Variante hatte ich erst seit 3 Tagen drauf. Man sah schon nach zwei Tagen leichte Absplitterung. Ich hab dabei meine Hände normal wie immer beansprucht in Haushalt und Tippen und Co. Da bin ich schon ein wenig enttäuscht.

Wahrscheinlich muss man damit leben, dass man mit diesem Lack immer zwei Schichten auftragen muss, was ich persönlich allerdings zu zeitaufwendig empfinde, da man ja mit Base und zwei Schichten Lack schon genug Durchtrocknungszeit hat.
Mir ist sogar ein Malheur passiert. Nach + / – 60 Minuten (1 Base, 1 Farbe, 1 Top Coat) hatte ich mich am Handtuch abgetrocknet und dann den gesamten Lack verschoben.

Fazit:
Für Anfänger zum Austesten ist der Top Coat für das Preis/Leistungsverhältnis eigentlich ganz gut. Allerdings entspricht der Lack nicht wirklich den tollen Werbeworten, die da sagen „Mega Shine“ und „schnelltrocknen“.
Man sollte vielleicht ein wenig mehr Geld investieren und dann in einer höheren Preis- und vor allem Leistungsklasse den perfekten Überlack suchen, mit dem man dann vollends zufrieden ist.

wellaflex Heat Creations Schaumfestiger – Ultra Starker Halt

Hitzeschutz schon beim Föhnen und das mit schönem Duft.

Hier gibt es den Testbericht zu dem neuen Stylingprodukt von Wella – Wellaflex Heat Creations Schaumfestiger in der Stärke 4.

Das Produkt kommt in einer 23cm x 4,5cm großen gold-pink-lilanen Verpackung daher, beinhaltet 200ml und besitzt den typischen Verschluss von Schaumfestigerprodukten.
Vor dem Verwenden muss das Produkt kräftig geschüttelt werden und man entnimmt je nach Haarlänge eine golf- bis tennisballgroße Menge (wie auf der Rückseite der Flasche beschrieben).
wellaflex Heat Creations Schaumfestiger - Ultra Starker Halt
Für meine schulterlangen, stark gestuften Haare brauchte ich die golfballgroße Menge und noch ein bisschen mehr. Der Schaum ließ sich mit ein bisschen Übung sehr gut dosieren und auch leicht im Haar verteilen.
Der Duft ist sehr angenehm, ein wenig süss, aber schon Parfüm ähnlich und auch einem anderen wellaflex Schaumfestiger ähnlich.

Nach dem Bearbeiten mit einer Föhnbürste konnte ich ein schön fluffiges Volumen auf dem Oberkopf feststellen. Das Föhnen hat auch sehr gut funktioniert, d.h. ich bin mit der Bürste gut durch die einzelnen Strähnen gekommen, ohne dass es geziept hat oder ich festgefahren bin.
In den nachfolgenden Stunden beschwert der Schaumfestiger das Haar auch nicht, es fühlt sich weiterhin fluffig und fein an. Leider verklebt das Produkt die Haarsträhnen, die man eventuell vergessen hat zu föhnen oder die einem entwischt sind. Diese Strähnen verhärten sich, man kann sie aber jederzeit nach dem Trocknen weiterverarbeiten, indem man diese Strähne mit der Bürste auskämmt oder kurz anfeuchtet und dann noch mal föhnt. Auch das ziept nicht.
Ob das Produkt 24 Stunden hält konnte ich nun nicht testen, man muss ja auch mal schlafen *grins* aber eine Party steht die „Fluffigkeit“ schon durch, allerdings kommt man ohne weiteres Haarspray auch hier nicht aus.

Die Haltbarkeit ist jetzt nicht grandios (gerade bei den gewellten Frisuren) aber ansonsten war ich mit ihr schon zufrieden, da mein Haar sich sonst wie Diva bei Stylingprodukten verhält.

wellaflex Heat Creations Schaumfestiger - Ultra Starker Halt

Am nächsten Tag fand ich allerdings auch dieses fluffige Gefühl wieder. Mit ein wenig ausbürsten und Wasser kann man sogar noch ein „Der Tag danach“ Styling zaubern. Das Ausbürsten funktionierte super, bis auf natürlich die Stellen, die ich oben erwähnt habe, ansonsten gab es hier keine Probleme.
Ob  das Versprechen „Hitzeschutz bis 170°C“ eingehalten wird kann ich so nicht testen, aber mein Haar fühlte sich nach dem Föhnen gut an, also denke ich, dass es schon sinnvoll ist auf Hitzeschutz zu achten.

Fazit:
Ich finde den Duft gut und war mit der Wirkung des Volumens zufrieden. Die Verpackung sieht gut aus. Ich denke man kann ruhig Produkte aus dieser Heat Creations Linie kaufen. Nur sollte man noch nach dem Styling ein Haarspray benutzen um den Halt noch zu verbessern.

Mittwoch, 26. Mai 2010

essence SOS – Nailsavers nail & cuticle balm

Eigentlich hatte ich mich auf dieses Produkt gefreut…
Das Design finde ich eigentlich sehr schön in weiß orange gehalten und als Strudel designed. Auch vom Duft war ich jetzt nicht abgeschreckt, obwohl ich sonst den Mandelduft nicht mag. Was mich aber nun ein wenig enttäuscht hat, war die Wirkung dieses Balsams.

essence SOS – Nailsavers nail & cuticle balm

Anwendung: es ist ein Döschen zum Aufschrauben, das Produkt bekommt man nur heraus, wenn man mit dem Finger reingeht (oder mit einem geeigneten Spatel oder Stäbchen). Leider habe ich entweder immer zu wenig oder zu viel erwischt Produkt. Die Maße sind ca. 3 cm x 3 cm.

Die Konsistenz empfand ich dennoch als angenehm, schön zum Cremen und Einmassieren.
Meiner Nagelhaut hat das Produkt ja eigentlich noch ganz „gut“ getan, zumindest hat es nichts verschlechtert. Ich glaube innerhalb von ein zwei Minuten war dann auch alles eingezogen und hat nur ein klein wenig nachgefettet. Wie oben schon erwähnt, war die Pflegeleistung jetzt nicht so berauschend und das Austrocknen der Nägel hat der Balsam nun auch nicht wirklich verhindert. Meine leicht brüchigen Nägel werde ich weiterhin mit anderen Produkten pflegen, denn dieses Versprechen des Herstellers wurde nicht eingehalten… Eigentlich traurig, ich hatte mir mehr erhofft und so schließe ich diese kleine, kurze und nicht wirklich positive Review. Leer bekommen werde ich es wohl nie, aber wohl ab und zu vorm Schlafen gehen benutzen.

essence SOS – Nailsavers nail & cuticle balm
Fazit:
Nettes Aussehen, aber geringe Pflegewirkung… Für ein Paar Cent finde ich das Produkt okay (lag neulich im Grabbelkorb), mehr aber nicht.

Manhatten Cosmetics Colour Meets Elegance Eyeshadow Palette, Farbe: Golden Effects (20)


Manhatten Cosmetics Colour Meets Elegance Eyeshadow Palette, Farbe: Golden Effects (20)
Das zweite Manhatten Produkt, was ich nun testen durfte. Ich bin im Großen und Ganzen recht begeistert von dieser kleinen Palette mit vier recht gut aufeinander abgestimmten Farben.
Die Verpackung sieht mit ihren 6 cm x 6 cm x 2 cm und dem edlen schwarzen Drumherum super „elegant“ aus. Der Name verspricht einiges und hält es sogar auch.
In jeder der drei Paletten ist ein Spiegel enthalten, schön groß natürlich, denn er geht über den kompletten Deckel. Es war wieder ein „Krümelschutz“ und ein Applikator dabei, der leider meiner Ansicht nach wie immer fast unbrauchbar ist und sich nur für unterwegs eignet.
Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt, nur ähneln sich zwei Farben schon sehr, was aber bei dem Gesamtpaket nicht schlimm ist. Alle vier Farben lassen sich gut tragen und fühlen sich leicht an. Gehalten haben sie mit einer Eyeshadow-Base recht gut. Ein erneutes Nachlegen der dunkleren Farben war aber dennoch nötig, das floss aber nicht weiter negativ in die Bewertung ein.
Die Farbabgabe ist bei den dunkleren Farben schon recht gut, auch sind sie gut pigmentiert, leider muss man bei den beiden helleren schon ein wenig energischer den Pinsel schwingen.
Besonders beeindruckt war ich von der dunkelsten Farbe, sie ist perfekt für die Lidfalte.

Manhatten Cosmetics Colour Meets Elegance Eyeshadow Palette, Farbe: Golden Effects (20) - auf dem Handrücken aufgetragen

Manhatten Cosmetics Colour Meets Elegance Eyeshadow Palette, Farbe: Golden Effects (20)Fazit:
Schöne goldene Farben, perfekt für die Winterzeit. Man kann das Geld ruhig in eine dieser drei Paletten investieren, gerade als Limited Edition find ich sie sehr gelungen.
Vielleicht hol ich mir die graue auch noch dazu.
Empfehlenswert!

Freitag, 21. Mai 2010

MALU WILZ „Diamond Glow“

Hier kam eine interessante neue Sache daher: ein Glitzerstaubprodukt in einer „Sprühflasche“.
D.h. das Produkt ist wie eine altmodische Parfümflasche, man betätigt den „Muffel“ am Ende und besprüht dann praktisch die Haut mit den Puder. Die Flasche ist aus Glas und sieht im Ganzen recht edel aus und macht sich auch super im Regal. Maße sind 10 x 3 cm und enthalten sind 15 g.

Mit ein wenig Übung lässt sich das Produkt ganz gut dosieren,  man muss natürlich daran denken, dass dort keine Flüssigkeit, sondern ein Puder versprüht wird und man mit „Fall Out“ rechnen muss. Ich persönlich finde die Idee mit dem Zerstäuber eigentlich ganz niedlich und nostalgisch, man muss sich aber auch erst daran gewöhnen, da gezieltes Auftragen auf einzelne kleinere Bereiche recht schwer ist.

Ein großer Pluspunkt ist allerdings der Duft…. einfach sinnlich herrlich, kaum zu beschreiben, etwas süss, aber doch weiblich elegant. Die Menge die man mit einmal sprühen bekommt, reicht aus um einen angenehmen Schimmer auf die Haut zu legen, oder aber auf das Haar oder gar Geschenke. Wer aber nun auf starken Glitzer steht, sollte vielleicht doch ein anderes Produkt, vielleicht auch in einer anderen Preisklasse wählen, denn bei diesem Produkt hier findet man das eher niedlich elegante Glitzern, also nicht übertrieben oder kindisch.
Gerade für das Haar oder Decolletée ist das Produkt für eine Tanznacht aber auch gut geeignet. Im Haar kann es sich so mit dem Licht brechen und man wird zum Star des Abends ohne damit gleich zu übertreiben.

Die Haftfestigkeit in einer heiß durchtanzten Nacht konnte ich nun leider nicht testen, aber sonst kann ich schon sagen, dass es eine mittelmäßige Haltbarkeit hat. Reste bleiben ziemlich lange noch haften, aber für den Abend könnte oder sollte man vielleicht mit Haarspray oder ähnlichem nachhelfen. Nur zur Sicherheit.
Anwenden würde ich das Produkt aber auch nur im Bad *G* ich hatte es im Wohnzimmer ausgepackt und gleich probieren wollen, und hatte danach ein glitzerndes Wohnzimmer *lacht*

Fazit:
Nette Idee, super Verpackung, ansprechendes Design, etwas teuer, doch etwas „Fall Out“, angenehmes Funkeln.

Claire Fisher Pure Silk Reinigungsmilch

Leider muss ich hier an erster Stelle sagen, dass ich das Produkt nicht die vollen zwei Wochen testen konnte. Irgendwie mochte es meine Haut die ersten Tage total…. aber ein paar Tage bzw. Abende später wurde sie zunehmend trockener. Es ist eigentlich unüblich bei mir, dass ein (neues) Produkt erst super vertragen wird und danach dann die Haut anfängt zu spannen und zu röten. Nichtsdestotrotz hier der Testbericht von mir.

Die Claire Fischer Pure Silk Verwöhnende Reinigungsmilch soll laut Angabe auf der Verpackung für alle Hauttypen geeignet sein. Sie enthält Seidenproteine, die eine angenehme Reinigung für ein seidig zartes und ebenmäßiges Hautbild versprechen. Die Verpackung ist länglich in einer runden Flasche mit einem Pumpverschluss. Enthalten sind 200 ml Produkt, das 6 Monate haltbar ist.


Die Milch lässt sich trotz des recht flüssigen Zustandes sehr leicht über den Pumpspender auch mit einer Hand oder nur dem Handrücken dosieren und handhaben. Auch das Verteilen funktioniert recht gut, sei es auf trockener, als auch auf feuchter Haut.

Nun zu einem Manko, welches für mich fast nicht mehr vertretbar ist … der Duft! Ich finde das Produkt riecht recht merkwürdig, typisch nach Reinigung, eigentlich doch recht frisch, aber irgendwie kann ich mit dem Duft nicht wirklich. Aber so ein Empfinden ist ja immer recht subjektiv.

Die Reinigungswirkung bei wasserlöslichem Make-up war ganz in Ordnung, natürlich musste man den Rest noch mit einem Kosmetiktuch entfernen (schließlich gehört so etwas nicht in ein Handtuch), aber sonst konnte ich da jetzt nicht meckern. Wie es bei wasserfesten Mascara aussieht weiß ich  nicht, da ich hier keinen mehr habe um das zu testen.

Zu der sanften Reinigung kann ich soviel sagen: Die Reinigung war eigentlich auch ganz sanft, man musste nicht rubbeln oder reiben. Es war so, als ob man sich eingecremt hat und kurz mit Wasser abspülen und fertig ist die Reinigung. Danach war meine Haut aber schon sehr ausgetrocknet, daher würde ich das Produkt vielleicht nicht jedem empfehlen. Da ich nun aber keine Dermatologin bin, möchte ich mich jetzt nicht auf einen Hauttypen festlegen, für den dieses Produkt dennoch sinnvoll wäre. Ich habe normalerweise eine typische Mischhaut, aber wie das so ist, verträgt die leider auch nicht alles.

Fazit:
positiv: super Handhabung (Dosierung), frisches Design
negativ: nicht wie angegeben für alle Hauttypen geeignet, der Duft, der Preis

Donnerstag, 20. Mai 2010

alverde Repair-Spülung Traube Avocado

Wie sicherlich bekannt sein mag, hat alverde neue Haarshampoos und Spülungen auf den Markt gebracht. Hier habe ich heute die Repair-Spülung mit Traube und Avocado für strapaziertes und brüchiges Haar getestet.


Die Verpackung ist die von den altbewärten alverde-Shampoos und –Spülungen. Es gibt eine Klappöffnung und man entnimmt das Produkt durch Drücken der Flasche. Es sind 200 ml enthalten, die selbst bei täglicher Anwendung eine Weile ausreichen.

Das Produkt ist selbst für Veganer geeignet und alle Rohstoffe sind bevorzugt aus kontrolliert biologischen Anbau und es sind KEINE Silikone enthalten. Weitere Angaben dazu findet man auf der Seite vom dm-Drogeriemarkt, der unter anderem die alverde-Marke vertreibt.

Erst einmal zur Pflegewirkung: Über die Wirkung der Spülung lässt sich nicht streiten, sie tat meinem Haar sehr gut, es war leicht kämmbar und fühlte sich sehr gepflegt an, das auch noch am nächsten Tag.

Anwendung: da taten sich für mich leichte Schwierigkeiten auf. Da ich normalerweise nur flüssige Spülungen gewohnt bin, war es etwas merkwürdig, hier auf einmal eine feste Konsistenz zu haben. Entsprechend schwer lies sie sich für mich dosieren, aber ich denke, dass hier einfach nur das Ungewohnte daran schuld war. Nach zwei Anwendungen wusste ich dann auch, welche konkrete Menge ich für meine Haarlänge benötige. Dasselbe beim Verteilen des Produkts, was aber ebenfalls nach ein paar Anwendungen kein Problem mehr war. Wie gewohnt die Menge in die Hand nehmen, verteilen und dann in das Haar einmassieren. Das Ausspülen war kein Problem und auch in der Badewanne sowie im Haar blieben keine Rückstände liegen.

Ob nun ohne oder mit Silikone stellte für mich jetzt keinen Unterschied dar, aber ich meine, dass man den Unterschied nach längerer Anwendung (länger als zwei Wochen) schon bemerken kann.

Somit bleibt für mich nur ein Negativpunkt über: Der Duft. Ich habe nichts gegen die Düfte von alverde, hier allerdings musste ich schon ein wenig die Nase rümpfen. Ob das an der „Avocado“ liegt oder an der „Traube“ kann ich nicht sagen, aber für mich persönlich war das nichts. Da ich aber die Pflegewirkung vor den Duft bei alverde stelle, kann ich dennoch eine volle Kaufempfehlung aussprechen, da ich vollends überzeugt war und bin. Noch dazu bin ich über das Design erfreut, es ist einfach gehalten, aber aussagekräftig.
Ein gelungenes Produkt!

dermalogica clean start smart mouth lip shine

Wieder einmal ein Produkt worauf ich mich sehr gefreut habe und auch nicht enttäuscht worden bin!

Es ist von „dermalogica“ und aus der Clean start Serie (wurde auch hier auf Pinkmelon.de vorgestellt) und ist das „smart mouth lip shine“ und verspricht auf der Verpackung folgende Eigenschaften: „shield, smooth, shine“, welche ich mit schützend/pflegend, glättend und glänzend übersetzen würde. Also ein Lippenprodukt welches man als Lippenpflege, Lippenpeeling und Lipgloss einsetzen kann. Enthalten sind Vitamin E und Kakaobutter.
Enthalten sind ca. 9 ml, es ist 24 Monate haltbar (die wird es bei mir jetzt nicht durchstehen *G*) und 11×2 cm groß. Die Firma ist ansässig in Californien, Los Angeles und für Europa wird anscheinend aus London vertrieben.


Die Anwendung ist kinderleicht, Deckel abdrehen, die Tube etwas zusammendrücken und am Applikator, der übrigens aus einem weichen, gummiartigen Material ist, kommt aus vier kleinen Öffnungen das Produkt heraus und wird dann auf die Lippen gecremt. Laut Hersteller soll man es anwenden wenn, „wann immer die Lippen ein wenig Feuchtigkeit und einen Hauch Schimmer gebrauchen können“.

Konsistenz und Duft sind sehr angenehm. In dem Produkt sind kleine weiße Peelingkörnchen enthalten, aber nicht übermäßig, sodass man es auch als Lipgloss verwenden kann! Es riecht anfangs sehr fruchtig, fast kaugummiartig nach einem Fruchtcocktail .. auf jeden Fall sehr süss und fruchtig, sodass es meinen Geschmack vollends getroffen hat! Nach einigen Minuten auf den Lippen verfliegt allerdings der Duft ein wenig und er verändert sich leicht – er ist jetzt nicht mehr süss und fruchtig, sondern nur noch irgendwie fruchtig, aber nicht unangenehm.
Dadurch dass es farblos ist, kann das Produkt auch gern als Pflege unter Lippenstiften genutzt werden, oder aber als Gloss darüber, der dann auch nicht zu klebrig ist.

Ich finde, dass es schon pflegt, aber nicht an andere Pflegeprodukte herankommt, da es aber ein Allround-Talent ist, bekommt es von mir (fast) volle Punktzahl. Die Lippen werden schon geschmeidig, aber nur für die Zeit, die das Produkt auch auf den Lippen ist, es pflegt also nicht nachhaltig.

Für trockene Lippen würde ich also sagen, dass es schon geeignet ist, wer dazu aber noch raue, schuppige Stellen hat, sollte lieber andere Produkte wählen.

Fazit: Allrounder für Lipgloss über dem Lippenstift, als leichtes Peeling für zwischendurch und als Pflege für zwischendurch durchaus zu gebrauchen, für nachhaltige Pflege allerdings weniger geeignet. Duft und Konsistenz sind ansprechend und angenehm.

Manhattan Mybox Duo Eyeshadow, Farbe: 11N & 107T (limited Edition)

Mit einer Diskokugel um die Wette glitzern…
Hm, tja Mädels, was soll ich sagen. Also so wirklich überzeugt hat mich dieser Duo Eyeshadow nicht gerade.
Mal zu dem hellen Ton (11N): er glitzert mit einer Diskokugel um die Wette, habe ich das Gefühl. Leider sehr negativ für mich. Ich hatte ihn in den Augeninnenwinkeln getragen und sah aus wie eine Glitzerkugel!
Den dunklen Ton (107T) finde ich ein wenig schöner. Er glitzert fast gar nicht und
da ich bisher kein Schwarz OHNE Glitzer besitze (nur einen mit Applikator in Stiftform von einer Konkurrenzmarke), habe ich mich doch sehr darüber gefreut.

Nun zum Auftrag: Also weder mit dem Pinsel, noch mit dem Finger oder einem Applikator habe ich die Farbe vernünftig aufnehmen und verteilen können :-(
Der erste Swatch auf dem Handrücken war auch sehr enttäuschend. Allerdings
kam man mit dem Pinsel gut an die Farbe heran, trotz der geringen Größe des Eyeshadows.
Die Textur fand ich auf dem Lid nicht gerade berauschend. Trotzdem kam dann doch ein Augen-Make-up zustande.

Manhattan Mybox Duo Eyeshadow, Farbe: 11N & 107T (limited Edition)Ein Vorteil ist meiner Meinung nach die Größe des Eyeshadows. Denn wer die MyBox besitzt kann sich so für Reisen auch seine Lieblinge zusammenstellen. Nötig ist die Box für die Lidschatten allerdings nicht. Wenn man die kleine Plastikhülle nicht wegschmeißt, kann man den Eyeshadow sogar für unterwegs in die
Kosmetikbag stecken. Bis auf kleine Krümelchen gab es bei mir auch keinen “Verlust”.
Mit der Manhatten Base ist die Haltbarkeit des Duo Eyeshadows eigentlich ganz gut, so dass ich mich nicht beschweren konnte.

Fazit:
Das Schwarz finde ich ganz nett, das Weiß glitzert mir zu stark. Zwei Farben in einem sind immer toll und die Größe des Duo Eyeshadows ist ausreichend.
Ansonsten würde ich mir aber zweimal überlegen, ob ich mir noch andere Produkte dieser “MyBox” Systeme holen würde.

Garnier Deodorant mineral 48h nonstop, invisible deo

Hier wird das neue Garnier Deodorant getestet. Es trägt die Bezeichnung: “mineral 48h nonstop, invisible deo” (mit Mineralite).

Bei Deosprays bin ich ja immer sehr skeptisch, meist gefällt mir der Geruch, aber sie bringen nichts, oder aber sie sind funktional, riechen aber merkwürdig..
Dies trifft bei diesem Deo voll zu. Es verspricht einen Schutz von 48h ohne nach zu sprühen, ohne weiße Flecken, ohne zu kleben, ohne Alkohol und Parabene und dazu einen frischen Duft.
Die enthaltenen Mineralite sollen für ein Aufsaugen des Schweißes sorgen. Hierbei handelt es sich also um ein Deo und ein Anti-Transpirant.

Den Duft würd ich als leicht rosig bezeichen, frisch und irgendwie zitronig/blumig. Schwer zu beschreiben. Mir persönlich gefällt er weniger gut, alleine kann ich es nicht tragen, ich brauche da noch ein etwas fruchtigeren Duft für den Alltag.
Das Deo wird über einen Schiebemechanismus “freigegeben”, bzw. der Sprühkopf wird so entriegelt – super für unterwegs in der Handtasche, falls sie wieder etwas voller geworden ist, kann nichts plötzlich eine Deoflut auslösen. ;) 

Die Dosierung ist normal, wie bei jedem anderen Deo-Spray auch, allerdings sollte man die 15 cm Entfernung wirklich einhalten, ansonsten gibt es, entgegen dem Versprechen, weiße Flecken auf der Haut, die dazu auch sehr auskristallisieren beim Trocknen. Wenn man dann über den Fleck mit den Fingern fährt, krümelt das Produkt ab und hinterlässt einen noch viel merkwürdigeren Fleck.

Das Hautgefühl ist dennoch angenehm und frisch, es brennt auch nicht bei frisch rasierten Achseln (nach 5 Minuten) und ich kann sagen, dass meine Haut es gut vertragen hat. Ob ich nun “gemuffelt” habe nach dem Arbeitstag kann ich persönlich nicht sagen, aber andere haben auch nichts dergleichen gemerkt (oder die Nase gerümpft). ;)
Bei sportlichen Aktivitäten sieht das Ganze ein wenig anders aus, aber ich kenne persönlich kein Deo oder Antitranspirant, dass alle Versprechen diesbezüglich einhällt.

Fazit: Für mich kein Produkt zum Nachkaufen, aber die Produktpalette ist ja recht groß, da werde ich sicherlich ein ähnliches Produkt, Deo bzw. Antitranspirant mit einem süsslicheren Duft finden. Bis dahin werde ich es einfach mit meinem Lieblingsparfum kombinieren.




Mittwoch, 19. Mai 2010

ebelin Feuchte Waschlappen

Hier habe ich die Feuchten Waschlappen von ebelin getestet. Sie sind laut Packung extra groß, mit pflegender Kamille und mit 20 Stück als Reisepack gekennzeichnet. Sie versprechen eine sanfte und schonende Reinigung, egal ob für die täglichen Anwendung oder handlich auf Reisen. Die Verpackung ist schlicht gehalten, Auf der Rückseite befinden sich die üblichen Angaben, auf der Vorderseite eine wieder verschließbare Öffnung mit dem ebelin-Logo und der Beschreibung.

Eine Seite des Waschlappen weist eine Wabenstruktur auf, die andere ist glatt. Ebenfalls ist das Produkt für die Babypflege geeignet.


Sie sind ohne Alkohol, ph-Hautneutral, frei von Farbstoffen und dermatoligisch getestet.
Öffnet man die Packung, kann man sofort den angenehmen Kamillenduft wahrnehmen, der mir persönlich sehr gut gefällt. Das Öffnen der Verpackung ist handlich, allerdings muss man beim Schließen beachten, dass es wieder gut anklebt, damit die Feuchtigkeit der Waschlappen nicht verfliegt, sollte es dennoch der Fall sein, kann man sie mit etwas Wasser wieder anfeuchten und so die Pflege noch genießen.

Die Anwendung ist kinderleicht, die Waschlappen fühlen sich sehr angenehm auf der Haut an, reizen nicht und trocknen auch nicht zu sehr aus. Dennoch sollte man bei bestimmten Hauttypen auf eine anschließende Pflege nicht verzichten.


Schmutz- und Schweißentfernung funktionieren sehr gut. bei Make-Up müsste man im Augenbereich zusätzlich mit Entferner arbeiten, bzw. mit einem Wattestäbchen noch Reste der Mascara entfernen, ansonsten kann ich nichts beanstanden.
Ebenso geeignet sind sie für die Erfrischung zwischendurch, z.B.: auf Arbeit, in der Schule oder auf längeren Zug- oder Autofahrten.

Meine Haut hat das Produkt sehr gut vertragen, mit anschließender Pflege konnte ich weder Rötungen noch vermehrte Pickelbildung entdecken. Für Männer sind die Waschlappen ebenfalls geeignet, und der Duft spricht IHN auch an ;) zumindest war mein Männle ebenfalls begeistert von Duft und “Frische für Zwischendurch”.

Die Herstellerversprechen wurden in meinen Augen eingehalten, ich werde mir auf jeden Fall diese Art Waschlappen von ebelin besorgen, hatte bereits ein paar Experimente mit anderen Herstellern, störte mich meist aber am Geruch oder Pflegewirkung.

Fazit: Super Produkt, keine Beanstandungen an Pflegeleistung und Duft. Einziger negativer Punkt: der Verschlussmechanismus, aber dafür gibt es von einigen Marken bereits kleine Plastikverpackungen, in die man diese Tücher einzeln oder mit der Folienverpackung hineintun kann, um die Tücher so vor Austrocknung zu schützen.

Amu?

Hier mal mein erster Versuch ein Amu zu fotografieren, leider hab ich immer noch nicht die richtige Einstellung dafür gefunden (also wo Kamera und wo die Augen ^^) aber ihr werdet mich doch nicht gleich steinigen ^^




Einfach nur mal zum Spaß *G* is also nich perfekt, weiß ich selbst ^^

Benutzt: UDPP, Select Cover up Concealer, Phloof, Satin Taupe, Blacktrack, Nyx charcoal-Kajal, Colossal Volum'express Mascara


LG :)

Essen Reloaded

Zu den tollen Kartoffelspalten wollte ich ja noch Fotos nachreichen :) denn heute Abend werden sie mal wieder in den Ofen geschmissen, allerdings ohne weitere Dinge, denn: die Kartoffeln sind einfach traumhaft :)


Und so einfach wie die Zubereitung ist, so schnell gehts auch, je dünner die Scheibchen sind, desto geringer ist auch die Garzeit :) *es duftet schon in der Küche danach :) *

Neue Pigmente :)

Durch eine Liebe Bloggerin bekam ich beim letzten Tauschpäkchen ein paar TSS-Pigmente-Pröbchen als Goddie :) Ihr hättet mein Gesicht sehen sollen, ich hatte mit dem Tauschteil gerechnet und fand neben den Pröbchen auch n och ne Dresdner Baseessenz drinne *schmacht* die hat den Abend nich mehr überlebt *G*.


Und auch ein paar mac-Pigmente durften in den Malm einziehen :) Danke nochmal an die Liebe JustMe, von der ich sie habe :) *wenn du das liest, sei gegrüßt* :)





Geworden sind es: Old Gold, Vanilla, Deep Blue Green, Grape, Kitschmas, Mauvement und Cornflowe. Als Extra war der weiße Glitter drin *freu freu* :)

Oben mit Blitz und unten ohne. (auf dem Bild is noch das Melon Pigment mit drauf, der Vollständigkeit meiner mac-Pigmenten wegen).

Mögt ihr Swatches haben ? 

Ich denke ich werd demnächst meine NYX-Pigmente mal alle pressen und den Rest davon verkaufen/vertauschen oder eventuell verlosen, mal schaun.

LG :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...