Mittwoch, 28. Juli 2010

[Test] Eclipse Nagellack Ready to be bitten

Hier der neuste Testbericht, wie immer für das Portal Pinkmelon.de :)

Hier gibt es einen der Eclipse Nagellacke von Essence..Wie habe ich mich gefreut, als ich diesen hier testen durfte, da bei uns die LE innerhalb Stunden weg war und ich nicht so oft zum DM im Moment kommen.

Egal hier ist meine Lobeshymne.

Es handelt sich um den Lack 05 Ready to be bitten, dem rosa, perlmuttfarbenen Lack mit Glitzerpartikeln aus der Eclipse Edition. 
Design
Der Schriftzug ist natürlich dem Film entsprechend gewählt worden, passt aber auch super zu der Farbe, so leicht mystisch. Auch passen Flaschenform und der Silberne Deckel recht gut für das Zusammenwirken von Film und dieser LE, auch ist der Deckel für den Auftrag schön groß und leicht zu handhaben.
Maße: 6,5x2 cm. Inhalt 10ml.
Eine Haltbarkeit ist wie bei so gut wie allen Nagellacken nicht angegeben, aber ich schätze bei richtiger Lagerung wird man eine Weile seine Freude an dem Lack haben.

Auftrag
Fand ich jetzt recht normal, auch hat die erste Schicht recht schnell getrocknet, sodass bald die zweite folgen konnte. Unbedingt gebraucht hätte ich die zweite Schicht nicht, aber um ein brillanteres Ergebnis erzielen zu können, war sie doch nötig. Der Pinsel fächert aber, für Essence-Lacke, recht gut, sodass der Auftrag auch recht fix geht.
 Farbe
Ein leichtes creme rosaaa bzw. perlmuttfarben und meiner Meinung nach einem multi Glitter. Auf einem recht unscharfen Foto konnte man den Glitter recht gut sehen, aber dafür alles andere nicht ;) . Auf den Nägeln kommt er rosa bzw. silbrig heraus.

Ergebnis
Das Ergebnis war für mich recht zufriedenstellen und ich bin froh den Lack testen zu dürfen bzw. ihn auch jetzt mein Eigen zu nennen. Das Ergebnis auf dem Nagel entspricht zu fast 100% der Farbe in der Flasche.

Haltbarkeit
Ich habe ca. 2 Stunden nach dem lackieren geputzt (unserem Laubengang, also Geländer, Tür und Betonboden) und leider ist der Lack dabei leicht an den Spitzen abgeblättert. Ich schätze aber, dass er normales Putzen durchaus aushalten könnte, zumal ich nicht auf jedem Finger den Topcoat drauf hatte. Danach hielt er eigentlich ganz gut aber nicht überragend, eher durchschnittlich.

Ablackieren
Das war für mich ein Graus, normalerweise habe ich meinen Entferner und ein Wattepad (zwar recht fusselig, aber zum ablackieren immer gut geeignet gewesen). Hier ging diesmal gar nichts und so musste ich dieses mal zu Wattestäbchen und zur Haushaltsrolle greifen um den Glitter besser entfernen zu können. Also erst mit dem Stäbchen den Entferner aufnehmen und auf den Nagel „tupfen“ und dann mit dem Tuch hinterher. Das ging dann aber recht gut, trotz des erhöhten Aufwandes.

 links zwei Schichten - rechts eine
Fazit
Ein sehr schöner Lack den ich auch nicht mehr hergeben möchte. Alltags tauglich und dennoch etwas besonderes. Schade dass er limitiert ist.

LG :)

1 Kommentar:

  1. Schöner Bericht. :) Ich hab heute auf meinem Blog den gleichen Lack kurz vorgestellt. Bin damit auch sehr zufrieden, wunderschönes Finish. Ärgere mich, dass ich mir davon kein Backup gekauft habe.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...