Dienstag, 28. September 2010

[verbraucht] Alte Mascara

Hier meine beiden Vorgänger, vor der gelben Volume express

Die Pinke von Astor war zwar mir ihrer Kamm-Gummi-Bürste ganz okay, man musste aber immer darauf achten, dass man die richtige "Seite" wählt und nicht im alltäglichen Schwung die Falsche Seite an die Wimpern hällt *lach*


Die Stretch&Define fand ich einfach genial - zu der damaligen Zeit. Auch hier ist es eine Gummi-Bürste
an den Ende etwas breiter und in der Mitte etwas schmaler, wie eine Wespen-Taile :)
Hier lies sich der Überschuss einfacher am Flaschenhals abstreifen als bei der von Astor, einfach durch die runde Form bedingt

Mein Fazit: die Stretch&Define ist recht empfehlenswert, die von Astor war es eher nicht.



Montag, 27. September 2010

[begutachtet] Mascara-Bürsten

Jeder kennt es, man hat die Qual der Wahl was die Bürstenform der Mascara angeht. Heutzutage gibt es ja nun schon (fast) alles von rund und dick, bis schmal und lang, und haarig oder gestrubbelt.

Einige Fehlkäufe (bzw. Fehlgeschenke) gab es da bereits in unserem Hause, leider, denn nicht immer war die Formel der Mascara schuld, nein ab und zu lag es auch einfach nur an der Unförmigkeit des Bürstchens.

Wobei ich bei meinem aktuellen Pinkmelon Testobjekt versuchen werde, das Bürstchen meiner alten Mascara zu tauschen ^^ schließlich ist es der selbe Hersteller und die selbe Flaschenform.

Fakt ist: ich glaube meine liebste Bürste gefunden zu haben :
Maybelline Jade Colossal Volume Express-Mascara



Eine schöne Runde, leicht tropfenförmig und der Überschuss lässt sich leicht entfernen. Damit bekomme ich nur an Bad-Make-Up-Days Fliegenbeinchen. Auch lässt sich mit meiner alten All-in-One-Bürste Klümpchen wunderbar herauskämmen, sollte doch mal etwas schief laufen.

Für Pinkmelon teste ich gerade die kleine Schwester:
Maybelline Jade Flasche Wimpern Volume Express


Der Clou soll das gebogene Bürstchen sein, welches sich dem natürlichen Wimpernschwung anpassen soll.
Meine Meinung: ich komm mit diesem Bogen absolut nicht klar, habe damit Fliegenbeine und am unteren Wimpernkranz grundsätzlich Patzer, sodass ich immer nachbürsten (mit dem sauberen All-In-One-Bürstchen) muss :/ der Testbericht dazu wird noch folgen.

Demnächst auch noch meine zwei letzten Mascara-Bürstchen Versionen.

Liebe Grüße

Sonntag, 26. September 2010

[bento] Gewinnspiel

Ich hatte ja von meiner Box-Bestellung berichtet, leider hatte ich bisher keine Zeit fürs "boxen" geschweige denn ich den Asialaden zu gehen um neues Nori und neuen Reis zu kaufen .. dabei wollte ich zum Geburtstag eh Sushi machen ^^ .. naja egal, denn ein paar Bilder und Testberichte, sowie nette Blogbeiträge müssten auch mal wieder "nur noch" verfasst werden. Der Tag hat einfach zu wenig Stunden.

Hier gibt es nun meine Gewinnspielpremiere auf einem Bento-Blog *lach*, sonst sind es ja meist Beautyblogs :D

Die liebe Ty vom The Sweet Life Blog veranstaltet ein Gewinnspiel bei dem ich mein Glück versuchen werde.
Da unter anderem japanische Leckereien verlost werden und unser Asialaden ja eher mini ist würd ich mich über mehr japanischen "input" sehr freuen.

Sie stellt dort auch eine Frage: Habt ihr schonmal selbst Süßigkeiten hergestellt? Wenn ja - welche?

ja , ich habe mich einmal an Karamellbonbons versucht. Versucht, denn danach sah die Küche aus wie ein Schlachtfeld und ich habe Tage gebraucht bis meine Mum nicht mehr sauer war und die Küche wieder einigermaßen Klebefrei war :D Das ist allerdings schon eine Weile her und mitlerweile könnt ich es glatt nochmal probieren. In der eigenen Küche kann ich nur über mich selbst und die Sauerrei hinterher beschweren *G*
An andere Sachen hab ich mich bisher noch nicht herangetraut weil die Rezepte zu aufwendig waren oder weil einfach die Lust nach Arbeit oder Schule gefehlt hat.

So ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag, ich werde jetzt mir ein DreckSpatz-Bad genehmigen und meinen "Schwarm" weiterlesen :)

Mittwoch, 15. September 2010

[Testbericht Pinkmelon] Preval onyx Nagelbalsam (für trockene Nägel)

Preval onyx Nagelbalsam (für trockene Nägel)

Schnell einziehendes Produkt – nahezu unsichtbar. Gute Pflegeleistung, leider etwas merkwürdiger Geruch, ansonsten Top.



Trockene Nägel und Nagelhaut? Ja habe… nein hätte ich .. wenn ich nicht diesen Nagelbalsam hätte. Aber jetzt mal im Ernst. Dieser Balsam ist gut für den Nagel und für die Nagelhaut, es gibt aber auch andere Produkte die ebenso gut funktionieren und die man nicht in der Apotheke kaufen muss.
Aber das schönste an dem Balsam ist die schnelle Trockenzeit. Erst auftragen, dann einmassieren und dann kann auch schon wieder drauf los getippt werden, oder gar das Nageldesign erstellt werden. Für mich mal wieder ein Negativpunkt: der Duft. Aber hier nicht so tragisch, da dieser recht schnell verfliegt bzw. mich an einen Duft aus der Kindheit erinnert, ich weiß nur nicht mehr welchen und ob ich es mit guten oder schlechten Ereignissen verbinde. ;)


Nach dem Auftragen bildet der Balsam eine Art Schutzschicht für den Nagel und das Nagelbett. Zusatzsstoffe wie z.B. Panthenol erhöhen den Wasserhaushalt des Nagels und sorgen so für mehr Elastizität. Und das kann ich auch bestätigen, da alles recht schnell trocknet, auch bestens für „zwischendurch“ geeignet.
Angewendet werden soll es sogar morgens und abends, aber ich finde, abends schnell vorm schlafen gehen aufgetragen tut es auch. :)
Verpackt ist alles wie eine Art Nagellack. Der Pinsel ist relativ kurz, ganz anders wie beim Lack, aber dafür umsomehr geeignet, um auch die Nagelhaut zu bepinseln. :)


Nach dem Trocknen sieht man nichts mehr von dem Balsam, was ich persönlich sehr schön finde. Es glänzt nichts, es sieht nicht aus wie lackiert, halt sehr natürlich. Bei offenen Stellen an der Nagelhaut (Verletzungen, Schnitte o.ä.) bitte vorsichtig benutzen, denn es brennt leicht.

Wer also keine Lust auf Cremerückstände oder Cremefinger auf den Fingern und Nägeln hat, sollte zu der Flüssiglösung greifen. Aber wie auch in anderen Bereichen gibt es meiner Meinung nach auch hier Hilfsmittelchen aus dem günstigeren Sortiment. ;) Dennoch ein super Produkt.

(Enthalten sind 10ml , Preis: ca. 7,70 €, www.preval.net, in der Apotheke erhältlich)

 

Dienstag, 14. September 2010

[gefreut] Neue Mac-Schätze

Hach ich liebe meinen Männle einfach :)
Ich habe dem Liebsten zur Dienstreise nach Berlin ein paar Mac-Schätzchen aufgeschrieben..davon sollte er mir, natürlich gegen Bezahlung, ein oder zwei Dinge mitbringen. Da hat er doch einfach mir mal so zwei Refills und nen Lippie mitgebracht und mir glatt geschenkt. Dazu kam noch der Kommentar, dass er noch etwas gekauft hat, aber das gibbet erst zum  Geburtstag :) Ich freu mich, zeig euch Bilder und genieß mein Glück :)

Refill Vex und LuckyGreen und den Cindy-Lippie :)

Montag, 13. September 2010

[Testbericht Pinkmelon] Isana straffender Body Roll-On mit Koffein

Isana straffender Body Roll-On mit Koffein

Mein Fazit ist hier leider hart, aber fair, denn ich habe dem Produkt eine Chance gegeben: leider durchgefallen.




Zur Ausgangslage: ich teste hier eine straffende Flüssigkeit, die mit Hilfe eines Rollers appliziert wird. Mein Hautbild an den entsprechenden Stellen ist erblich bedingt so entstanden und durch Wachstumsphasen vorbelastet.
Die Idee dazu und natürlich auch der Wunsch, dass das Versprechen eingehalten wird haben mich 4 Wochen lang zur täglichen Anwendung beflügelt. Leider vergebens, aber wer hätte hier auch Wunder erwartet ? Auf der Verpackung steht etwas von einem Cellulite-Effekt, was ist das bitteschön, bzw. warum wird das Ganze als Effekt beschrieben? *kopfschüttel*
Das Gel wird mit dem Roller aufgetragen und soll diesen Effekt verringern, die Haut straffen und erfrischen und ihr neue Spannkraft verleihen. Aber nun mal zu den Fakten.

Aussehen/Verpackung: der Roller ist klein und passt somit in jede Handtasche, er sieht ein wenig merkwürdig aus, da er eine relativ große Kugel beinhaltet. Er wird dazu in einem Umkarton verkauft, auf dem die Anweisungen und die Inhaltsstoffe stehen.

Duft: für mich riecht das Gel einfach nur merkwürdig künstlich, zwar ist eine gewissen Frische zu erschnuppern aber von versprochenem Menthol kann ich hier nichts riechen.

Anwendung: Zuerst trägt man das Gel in kreisenden Bewegungen auf die entsprechenden Problemzonen auf, soll dann mit weiteren kreisenden Bewegungen das Gel verteilen und einmassieren und dann noch anschließend mit den Händen bzw. Fingern weiter verreiben und einmassieren bis das Ganze eingezogen ist.
Zur Anwendung muss ich sagen, dass diese recht viel Produkt verschwenden. Wenn man den zweiten Schritt näher betrachtet, trägt man dabei nochmals eine Gelschicht auf. Das Verreiben mit den Fingern hätte meiner Meinung nach vollkommen ausgereicht, da man hier auch mehr Kontrolle über Intensität der Massage und Verteilens des Gels hat.

Leider (und wer hätte das gedacht) konnte ich bei mir nach 4 Wochen, wenn überhaupt, nur minimale Veränderungen entdecken, die Haut wirkte leicht gestrafft, mit Feuchtigkeit versorgt und frischer. Nur hätte ich das Ganze mit einer entsprechenden Bodylotion oder Körperbutter und den massierenden Fingern auch so hinbekommen und hätte dabei noch einen angenehmeren Duft in der Nase gehabt. Nicht nur, dass mit der Duft nicht gefallen hat, mochte mein Männle mich nach der Anwendung auch nicht mehr beschnuppern, ergo gefiel ihm der Duft auch nicht.

Mein Fazit ist hier leider hart, aber fair, denn ich habe dem Produkt eine Chance gegeben.
Es ist einfach nur zu schön um wahr zu sein, wenn ein Produkt „weniger“ Cellulite verspricht. Wenn noch nichtmal Sport und gesündere Ernährung größere Erfolge erzielen können, wie soll es denn ein Gel? Wenn ich Koffein auf meinen Körper tun möchte, werde ich mir demnächst lieber ein Kaffee-Peeling zubereiten (vorher natürlich genüsslich den Kaffee trinken) und das dann einmassieren – angenehmerer Duft, Resteverwertung des Kaffeesatzes und angenehm straffe Haut, da gleichzeitig gepeelt wird. ;)


In dem Sinne – Produkt bei mir durchgefallen, leider.

Sonntag, 12. September 2010

[Testbericht Pinkmelon] Arabesque Lippenstift 01 Terracotta

Arabesque Long-Lasting Lipstick Slim Line Edition, Farbe: 01 terracotta

Lippenstift ist Lippenstift? Nein ganz weit gefehlt. 


 
 Nicht nur in der Qualität und der Farbauswahl gibt es bei Lippenstifte Unterschiede, sondern auch in dem Design. Ich persönlich mag es nicht, wenn der Lippenstift breiter als höher ist. Oft hat Frau nur eine Minihandtasche mit zum Event oder aber den Lippie nur schnell in der Jackentasche.
Da kommt der Lippie von Arabesque genau richtig daher, schlank, sexy schwarze Hülle und ein simpler silbriger Schriftzug, was brauch Frau mehr?
Noch dazu eine wunderbare Farbe, leichter Auftrag und gute Trageeigenschaften.
Leider gibt es hier keinen Lippenswatch, die Bilder mit der alten Cam sind nichts geworden und seitdem ich die neue habe, habe ich einen Ausschlag (allerdings nicht vom Lippenstift). ^^ Daher gibt es nur Handswatches mit/ohne Blitz, direktes (Wolken-)Tageslicht und innerhalb des Swatches mit einem Strich, Fleck und dickem Strich.






Ich kannte die Marke Arabesque vorher gar nicht und war doch recht positiv überrascht von Design, Farbe und Verhalten. (Haltbarkeit war recht gut, Trinken ging, Essen war etwas schwieriger und Raucher kennen ja das Problem mit den Lippenstiften und Glossen).
Enthalten sind ca. 2 – 2,5 cm Lippenstift.
Ein weiterer Pluspunkt ist für mich hier der Duft – so herrlich nach “nicht-Lippenstift”!!

Mein Fazit: Hätte ich mir wahrscheinlich nie gekauft, bin aber restlos begeistert, vor allem weil ich solch eine Farbe bisher nicht kannte. Wunderbar!

Freitag, 10. September 2010

[gegessen] Käsetorte

Heute Abend gab es für Männle und mich und Mum und Dad einmal Käsetorte und Baguette :)

Es war mein erster Versuch so eine Käsetorte selbst anzurühren, nachdem ich es bei einer Kollegin gegessen und mir das Rezept besorgt hatte.

Leider kann ich hier und heute und auch später keine Fotos nachreichen. Uns ist beim Stürzen ein kleines Malheur passiert... und zwar war das ganze noch nicht "kühl" genug und somit klebte der gesamte Käse noch an der Alufolie und es zerfiel alles auf dem Teller.

Geschmeckt hat es trotzdem, aber beim nächsten Mal werde ich wohl noch ein paar Zutaten variieren!

Drin war:
4 Eier
4 Saure Gurken (ohne Innenleben und gut abgetropft)
Sahne- und Paprikaschmelzkäse
Wurst (Sorte nach Belieben, hier war es Fleichwurst)
frische Petersilie und Schnittlauch
Zwiebel (Menge nach Belieben)
Salz Pfeffer Paprike
1 Tl Senf und ein Spritzer Zitrone und einen Klecks Butter
eine Packung Butterkäse für den Hülle

Alles zusammen schnippeln und rühren und dann eine Backform mit Alu und Käse auslegen, sodass der Käse am Rand noch überlappt. Die Masse einfüllen und mit Käse bedecken sowie die Ränder hinunterklappen. Dann das Ganze für 10 min bei 200 °C in den Ofen bis der Käse oben zerlaufen ist :)

Ich glaub das waren so die nötigsten Zutaten.. Beim nächsten Mal sicherlich noch Paprika, etwas weniger Ei und sehr viel weniger Sahneschmelzkäse *lach* Allen hats geschmeckt und ich darfs nochmal "zubereiten" schließlich sollte man es kalt essen und ein paar Stunden vorher auskühlen lassen

PS: als meine Kollegin morgens meinte: "Da steht Käsetorte" dachte ich, sie wolle uns morgens echt Kuchen auftischen *rolleyes* und das, wo ich da noch nichmal ne Stulle runterbekomm ^^ aber nein, sie meinte wirklich KÄSEtorte :).. aber es war net schlecht :)

LG

Mittwoch, 8. September 2010

[Bestllung] ich habs getan

Meine ersten zwei bentoboxen sind da :) Endlich .. lange schleiche ich um dieses Thema nun schon herum, nun habe ich mich "getraut" es auch  mal zu probieren.

D.h. ich habe erstmal zwei verschiedene Boxen (und eine Obstbox) bestellt. ein Ersatzband (bzw. für die Obstbox), 4 runde Silikonförmchen rund und 3x4 mini Silikonförmchen in Stern-, Oval und Rautenform in Limette *g* .. das erstmal als Erstinvestition... eigentlich gehören noch viele süsse Sachen zur Austattung..Reisförmchen, Ausstecher, Soßendöschen und -fläschchen, Pieker und und und :)



Es gibt natürlich auch ein paar Blogs dazu, die ich seit einigen Wochen lese. Man will sich ja schließlich vorher informieren, was überhaupt ein Bento ist und was es für Möglichkeiten gibt und natürlich sind die Unmengen an japanischen Zutaten und Rezepte hier und dort zu finden.



Wieder ein neues Hobby .. eines, dass sogar zu ausgewogener Ernährung verhilft, denn wenn man sein bento auf die traditionelle Weise befüllt, ist es genauso kcal-haltig wieviel sonst hinein passt (z.B. 500ml = 500 kcal). Aber auch wenn ich es nicht zu hundert Prozent japanisch befülle ist es doch eine Mittagsalternative zu 5-Minuten-Terinen und teuren Mittagsbestellungen (da wir keine Kantine haben^^ ).

Ich freue mich :)

Links:
Bento-Lunch-Blog von Token
NekoBento tolle Rezepte und ein nettes Forum
anamericaninbento
eine eigene Tasche nähen, mit Kühltascheneffekt ? Hier :) 
http://bento-forum.de/
a-bento-a-day
http://justbento.com/
http://brotdose.wordpress.com/
http://vonderkleinenkirschbluete-cori.blogspot.com/
http://veggie-food-love.blogspot.com/
http://lilys-kleiner-bentoservice.blogspot.com/
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...