Dienstag, 16. November 2010

[Testbericht] Pinkmelon - Maybelline Falsche Wimpern Mascara

Maybelline Jade Falsche Wimpern Volum‘ Express Black Drama in aufregender Spitze

Für mich persönlich eine “Bürste des Grauens” – nichts für eilige Menschen. Hier ist Präzision angesagt, sonst gibts ein böses Erwachen.


Hier habe ich die “kleine” Schwester von meiner aktuellen Lieblingsmascara getestet. Maybelline Jade Falsche Wimpern Volumen Mascara – oder auch “falsche Fliegenbeine Mascara” genannt. ;) 

Kleine Schwester deswegen, weil sie von der Verpackung her genau dieselbe ist, nur halt in lila, und mit ihrer Bürstenform eher nur die kleine Schwester wäre.
Ich hatte ja schon einmal eine Mascara mit merkwürdiger Bürste, bin aber dann wieder beim Bürsten-Bürstentyp gelandet, seit dem Test weiß ich auch wieder warum.

Vom Design bin ich regelrecht begeistert – modern – leicht – Wiedererkennungswert durch Farbe, Aussehen und Schriftstil. Auch kann sie durchaus “stehen”, d.h. wenn ich eine Haarsträhne aus dem Gesicht streichen möchte, kann ich sie kurz abstellen, ohne dass sie umkippt, obwohl sie doch am “Bauch” etwas dicker ist.

Die Anwendung ist wie bei Mascara üblich: Bürste raus und tuschen, dachte ich.
Man sollte durch die leicht geschwungene Form auf das richtige Einführen der Bürste achten – beim ersten Mal wäre sie mir fast durchgebogen.
 
Beim Tuschen selbst sollte man ausprobieren wie man am besten mit dieser Bürstenform zurechtkommt. Ich kam am besten mit der Form wie auf dem Foto (s. oben) zurecht: also den Bogen nach unten an die oberen Wimpern gehalten und dann getuscht. Für die unteren Wimpern ist das schon etwas komplizierter, sodass ich nicht ohne Patzer auskam – nie, egal wie ich es probierte.
Mir ist es allerdings einmal gelungen, nach bereinigen der Patzer ein einigermaßen brauchbares Ergebnis zu erzielen.

Dazu kann ich dann sagen, dass es auch ganz gut aussah, leider musste ich auch ein paar Fliegenbeine auskämmen und dann nochmal mit einer alten Mascarabürste drüber gehen. Dafür war aber auch die Trocknungszeit durchaus akzeptabel, einen Nieser kurz nach dem Tuschen ist kaum ein Problem.

Durchgehalten hat sie bei mir einen stinknormalen Arbeitstag, sowie auch einen 12 Stunden-Tag und das Abschminken darauf war auch kein Problem. Mit denselben Abschminkproduckten habe ich genauso viel Zeit benötigt, wie bei günstigeren oder teureren Alternativen.
 
Ich fand sie jetzt auch recht gut verträglich, ein paar “Augenpopel” haben zwar ein wenig gestört, aber jetzt auch nicht schlimmer als bei anderen eben.
Kosten tut das Ganze so ca. um die 12 EUR je nach Geschäft oder Drogerie.


Fazit:
Eigentlich eine gute Mascara, nur sollte man sich meiner Meinung nach vorher mit einer solchen Form der Bürste beschäftigt haben, damit  man nicht enttäuscht ist. Eine solch geschwungene Bürste ist halt nicht für jedes Mädel geeignet, und auch gerade wenn’s schneller gehen muss, stört mich das “richtige Ansetzen” der Bürste am Wimpernkranz.

Das Schöne hier ist für mich aber – sie ist mit ihrer großen Schwester kompatibel. :) Ich kann die Bürste von dort benutzen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...