Dienstag, 28. Dezember 2010

[vorgestellt] Twilight für Fortgeschrittene

Es war einmal, vor langer langer Zeit, da standen wir bei Thalia vor der "Bestsellerwand" und wollten eigentlich nur mal "gucken"... aber ihr kennt das ja sicherlich: eigentlich möchte man nichts kaufen, aber am Ende geht man doch mit einer vollen Tüte aus dem Geschäft. ^^

Wir stöberten also ein wenig durch die Neuerscheinungen und Bestseller und irgendwie fehlen mir die nächsten 10 Minuten... als nächstes erinnere ich mich erst wieder daran, dass ich zu Hause das neue Baby ins Bücherregal stellte *lach*. Soviel dazu ;)

Lange Rede: hier nun mein aktueller Lesestoff:

Justin Cronin: "Der Übergang"

(Bild entfernt)

Das sagt buecher.de:
Die Welt, wie Sie sie kennen, wird es nicht mehr geben!
Bevor sie das Mädchen von Nirgendwo wurde - das Mädchen, das plötzlich auftauchte, die Erste und Letzte und Einzige, die tausend Jahre lebte - war sie nur ein kleines Mädchen aus Iowa und hieß Amy. Amy Harper Bellafonte.
Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief - völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.

Das sagen ausgewählte Quellen:
"...Kein hastig hingeschriebener Horror-Schocker, sondern ein ausgefeiltes Werk mit sensibel gezeichneten Charakteren. ...Wie der Zerfall unserer Welt hier erzählt wird, ist einfach großartig gruselig." -- Stern

"Vielleicht hat Cronin ihn wiedergefunden, den Dickens-Code. Sein Buch ist jedenfalls eines, das als Strandschmöker funktioniert und gleichzeitig erstaunliche literarische Qualität besitzt. Es ist eine gekonnte Kombination aus Cormac McCarthys preisgekrönter Apokalypse 'Die Straße' und dem Kino-Blockbuster 'Mad Max'. Eine, zugegeben, sehr schmackhafte Mischung." -- FOCUS

''Der Übergang' ist kein kleiner Roman, er ist mehr als tausend Seiten lang, er wurde glänzend besprochen und von Stephen King als 'fesselndes Epos' gelobt. Und er ist nur das erste Buch einer Trilogie um ein zivilisationsvernichtendes Vampir-Virus, die ein ganzes Millennium umspannt.' -- Berliner Zeitung

Wenn der Meister selbst solch einen Roman lobt, musste ich es einfach haben!
Am interessantesten finde ich aber, dass die Filmrechte bereits nach der Bekanntgabe des ERSTEN Kapitels VERKAUFT waren ! Dazu lasse ich lieber das folgende Zitat (Quelle: Wiki) sprechen lassen:

"Die New York Times berichtet, dass 20th Century Fox die Filmrechte an seinem Buch "Der Übergang", welches den ersten Teil einer Trilogie darstellt, für etwa 1,75 Millionen US-Dollar erworben hat[3]. Voraussichtlich wird Ridley Scott die Regie übernehmen. Neben 20th Century Fox wollten auch drei andere Filmstudios die Filmrechte für sein Buch; Universal, Warner Brothers und Sony boten Preise um 1,25 Millionen US-Dollar."


Wow... eines weiß ich durchs Männle schon vorab: es gibt ein abruptes Ende, aber das macht doch nur noch neugieriger auf die anderen 2/3 der Geschichte :)

Weitere Infos über den Autoren bei Wiki


Lest ihr gern? Welches Genre sagt euch zu? Also ich liebe ja die Stephen King Romane und sowieso alles Horror- und Psychoartige :)

LG

Kommentare:

  1. Ich lese querbunt alles Mögliche. Aber in der letzten Zeit haben mich die Thriller und Krimis fest im Griff. Von Stephen King haben wir seit kurzem "Die Arena" neu zuhause. Bin schon sehr gespannt darauf.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Arena kann ich dir nur empfehlen, gut ich bin auch Fan von ihm, aber bereits die ersten Seiten machen neugierig ;) und soweit hergeholt ist die geschichte auch nicht ;) viel spaß damit!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...