Freitag, 18. Februar 2011

[erster Test] Braun Silk-epil :)

Sooo das war nun mein erster Test in der Badewanne mit dem neuen Braun Silkepil mit dem Smartlight und der Gilliette-Rasierklinge im Aufsatz!



Da ich ja nicht zum ersten Mal epilliert habe, wusst ich ja, welche Schmerzen auf mich zukommen. Die ersten Augenblicken waren schon wieder recht schmerzhaft, aber Zähne zusammenbeißen und los gings.

Wenn man erst an Schienbeinen anfängt, kann man sich erstmal wieder an das Epiliergefühl gewöhnen und erst danach die schwierigeren Stellen behandeln, z.B. den Knöchel oder die Innenseiten der Waden/Beine.

Auch habe ich mich, zum ersten Mal, an die Bikinizone und die Achseln gewagt .. aua aua aua ! Aber hey :) wenn ich jetzt erst mal nen paar mal epiliere, dann wachsen ja auch weniger Haare nach und natürlich auch softer.
Rasierte Haare tun beim zupfen mehr weh, als frisch nachgewachsene Haare, da diese ja nicht "abgeschnitten" sind. Hach :)

Das Smartlight ist echt nicht schlecht. Es ist schön hell und auch unter Wasser leuchtet es noch kräftig genug, dass man die Haare richtig sehen kann, wenn man darüber den Epilierer zieht.

Ich bin eigentlich, nach der ersten Anwendung mit den Gerät begeistert. Zwar nicht in erster Linie von der integrierten Rasierklinge, eher vom Licht und gaaaaaaanz wichtig: von der Unter-Wasser-Funktion!


Es wird sogar vorgeschlagen es direkt unter Wasser in der Badewanne zu benutzen .. oder aber unter der laufenden Dusche oder zusammen mit dem gut riechenden Lavendelrasiergel ganz normal an der Luft.

Natürlich verringert sich unter Wasser ein wenig die Geschwindigkeit und die Akkuleistung - aber bei nur einer Stunde Ladezeit kann man bis zu einer halben Stunde epilieren, das ist bei ungeübten vielleicht notwenig. Geübte Epilierer schaffen das aber auch in kürzerer Zeit :)

Lg und vielleicht gibts auch Epilatoren unter euch ?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...