Sonntag, 7. August 2011

[makeup-Aufbewahrung] Einfache Boxen mit oder ohne Deckel

So.. nachdem ich hier und hier aber vorallem hier schon über MakeUp-Aufbewahrung geschrieben hatte, machte ich mich auf in den Bastelladen (bzw. bin ich bei MacPaper fündig geworden).

In dem Post hatte ich ja bereits erwähnt, dass ich diese Art "Kiste" das erste mal bei MacKarrie gesehen hab und mich daraufhin mal durch einige Google-Suchresultate geklickt habe.

Dabei heraus kam diese Anleitung (oder die hier) die ich euch verlinke, falls man mit meiner Anleitung nicht klar kommt ;)

Wer sich noch weiter informieren möchte, kann einfach mal bei Google "box basteln" eingeben und findet viele tolle Bastelblogs und auch (einfache) Anleitungen zum Nachbasteln.

Und wer wie ich auf diese grandiose Douglas-Box of Beauty-Box steht -> auch diese kann man zumindest ähnlich nachbasteln. Mit dieser Bastelpappe (ich glaub Graupappe) gehts sicherlich stabiler, aber mit dem Bastelpapier aus dem Bastelladen gings auch. Allerdings habe ich bei den Maßen für die Box ein paar Schwierigkeiten.. Sie passte nie in das "Gehäuse" :( Aber wenn ich alles ein paar Milimeter kleiner zurecht schneide müsste es eigentlich funktionieren..

So nun zu meiner Bastellei :)

Sicherlich könnt ihr euch denken, was benötigt wird.
Für das Papier habe ich pro Bogen ca. 1 Eur und nen bisschen bezahlt.. also unter 1,50 pro Bogen. Der Bogen hat kein Din-Maß ist aber mindestens 2x DinA3 groß (längst nebeneinander gelegt, sorry hab vergessen zu messen ^^).
Schere Linial Bleistift und gaaaanz wichtig: ein Falzgerät.. ich habe hier einen Plastiklöffel genommen.. hauptsache eine glatte Oberfläche. Vielleicht hat der ein oder andere ja sogar ein Falzbeil..

So und los gehts:

Wir schneiden uns eine quadratische Grundfläche aus.
Als Vorlage habe ich mir ein A3 Blatt vorher aufgezeichnet
und dann mir ein Quadrat gefaltet und ausgeschnitten.



 Nun haben wir also das Quadrat und haben jeweils 
2 mal Längst (als Dreieck)
und Quer (als Rechteck) gefaltet.


Nun wirds knifflig, da solltet ihr vielleicht die
anderen Anleitungen zu rate ziehen.
Vorallem wie die Ecken gefaltet werden.
Das habe ich nun nicht extra fotografiert

Auf jeden Fall habe ich hier die Grundfläche
des späteren Kästchens makiert und
die vier Schnittstellen.


sooo auch hier wieder könnt ihr euch die anderen 
Anleitungen (von den Profis ;) ) ansehen.
Hab ja ein paar verlinkt.
Nun haben wir ein Kästchen, zumindest das Unterteil. Wenn man dazu noch einen "Deckel" basteln möchte, folgt man der selben Prozedur mit einem minimal größeren Stück Karton.



Die Grundfläche ist nun ca 11cm x 11cm groß
wenn man mit A3 Bastelt (ein kleiner Papierrest
bleibt über). 

Man kann das nun aber auch mit A4 und A5 noch basteln ;) Mit A4 erhält man eine Grundfläche von ca. 7,5 cm x 7,5cm und mit den Resten kann man auch basteln und erhält eine Grundfläche von ca 2,5 cm x 2,5 cm und hat sich danach hoffentlich nicht die Finger gebrochen ;)

Von den ganz kleinen passen 4 in eine A4 Schachtel.


Ich habe noch eine Schachtel gebastelt, indem ich eine vorhandene Verpackung, die mir von der Größe her gefallen hat, einfach aufgetrennt habe und das ganze dann als Schablone verwendet habe. Dazu dann in einem späteren Post mehr :) und auch, welche kleine Bastelfee mir bei der Arbeit geholfen hat, man kann "es" auch im DM Kaufen ;)

Ebenso in einem Extrapost gibts nochmal alles nähere zu der kleinen Box auf dem Bild oben. Diese habe ich nach einer Vorlage von DustinHunter gebastelt. Aber dazu später mehr :)
Nur soviel noch - davon passen auch 4 direkt in eine A3 Schachtel.
Zum Größenvergleich steht dort noch ein leckeres Apfelbier ;) (Veltins) :)

So viel Spaß beim nachbasteln oder beim Warten auf die anderen Bastelpostings, denn Encoremakeup hat noch mehr tolle Aufbewahrungsvideos ! Ein paar Dinge davon, wollt ich auch noch nachbasteln.

LG
Tini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...