Samstag, 7. Januar 2012

[gezaubert] Pralinen selbstgemacht - die Banane


Wie ja bereits schon bei den einfachen Schicht-Nougat-Pralinen berichtet, hatte ich noch zwei weitere Rezepte ausprobiert bzw. ein wenig abgewandelt.

Ich weiß leider nicht mehr die genauen g-Angabe, da ich hier völlig frei Hand gewerkelt habe.




Auf jeden Fall habe ich weiße Kuvertüre, Zartbitter Kuvertüre und getrocknete Bananenscheibchen (wie sie im Müsli drin sind) benutzt (Raute, Oval und die untere Blume)

Also wieder schmelzen und die klein gehackten, getrockneten Bananensplitter dazu und in die Form und wieder aushärten lassen. Nun das Ganze mit der geschmolzenen Zartbitter auffüllen und anschließend, nachdem das nun alles gehärtet ist, einen Klecks Kuvertüre auf die Praline und mit Streuseln belegen und fertig :) Einfach schnell und lecker ! Leider hat man von den Bananen wenig gemerkt. 

Gibt es zwei Möglichkeiten:

1. echte Bananen nehmen - dann sind die Pralinen aber nur begrenzt haltbar durch das frische Lebensmittel.
2. die getrockenten Bananen vorher in Sirup (z.B. Monin) oder in Likör einlegen ein paar Stündchen.


Damits nicht zu langweilig wird, werd ich das zweite Rezept der anderen Blumen-Praline hier auch gleich noch reinhauen.

Dafür habe ich eine andere Technik benutzt - nicht einfach nur in die Form füllen, sondern die Form "aushöhlen".

Für die äußere Schicht habe ich Zartbitter Kuvertüre im Wasserbad mit etwas Palmin geschmolzen, in die Ikea-Förmchen etwas gegeben und diese dann leicht geschwenkt.

So lange, bis die Form einigermaßen mit Schokolade bedeckt ist und dann ab damit in den Eisschrank :) Derweil habe ich die weiße Kuvertüre geschmolzen und mit einer schönen Prise Zimt verfeinert, diese in die Förmchen zu der Zartbitter gegeben (also quasi den Inhalt) und wieder kühl gestellt.

Danach wird nur nochmal etwas Zartbitter Kuvertüre geschmolzen und damit die Praline prakitsch "verschlossen" Hierbei darauf achten, dass die Form auch vollends ausgefüllt ist, lässt sich am Ende auch leichter dann aus der Form lösen :)

Aber auch hier kann man das Ganze dann noch verzieren - mit einer Nuss oder einer Blaubeere ? Kann ich mir alles gut vorstellen, muss dann nur zügig verspeist werden. Aber wenn das ein Geschenk werden soll, wird das sicher kein Problem werden :)

Liebste Grüße
Tini

Kommentare:

  1. Wow, wie toll, ich habe noch nie Pralinen selber gemacht!
    Deine sehen großartig aus und schmecken sicher lecker!
    Gibt es kein Bananen-Aroma? :-D

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch noch nie Pralinen selbst gamacht aber würde es sehr gerne ausprobieren =) Vielen Dank für den Post, ich muss das unbeding mal machen =)
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...